Die WFBF präsentiert Regeln für Ultimate für Masters.

Wir sind stolz darauf, mit der Welt-FlatBall-Föderation zusammenzuarbeiten, um dieses neue Regelwerk für Ultimate vorzustellen, speziell gedacht für Masters. Diese offizielle Version wird ab dem 1. April 2024 wirksam sein.

„Verliere nie wieder einen Anruf“

Einführung

Dieses neue Regelwerk speziell für Ultimate Masters wurde erstellt, um einige der üblichsten Verhaltensweisen von Masterspielern zu erfassen und festzuhalten, bevor sie diese vergessen.

Bitte denken Sie daran, Ihre Fassung zu bewahren, wenn Sie diese Anrufe tätigen. Ihre Einstellung wird ein wesentlicher Faktor dafür sein, dass Ihr Anruf akzeptiert wird. Denken Sie auch daran, laut zu sprechen, falls der andere Spieler sein Hörgerät vergessen hat.

Laden Sie das vollständige Masters-Regelwerk herunter

Regeln

1. Verletztes Ego

1.1. Ein Masters-Spieler kann jederzeit „injury“ rufen, was dazu führt, dass die Scheibe zur Aktion zurückgeschickt wird, bevor das verletzte Ego verursacht wurde.

2. Selbstzufriedenheits-Pick

2.1. Wenn ein jüngerer Spieler einen Cut macht, der zu gut ist, kann der Master-Spieler „pick“ rufen, unabhängig von der Position der beiden Spieler (d.h., es gibt kein maximales Entfernungskriterium).

2.2. Dies erlaubt dem Master-Spieler, so viel zu poachen, wie nötig.

3. Hammer-Travel

3.1. In einer Situation, in der ein älterer Masters-Spieler ein Pivot und einen Wurf ausführt, bei dem ein Hammer möglich war, kann der Marker „travel“ rufen.

3.2. Dieser Ruf wird besonders empfohlen, wenn der Wurf in einem Punkterfolg resultiert.

4. Anstrengungs-Verletzung

4.1. Wenn ein jüngerer Spieler sich zu sehr anstrengt, kann „violation“ gerufen werden. Der Spieler, der die Verletzung begeht, muss entweder einen vollständigen Querfeldsprint absolvieren oder ein Bier trinken, bevor er das Spiel fortsetzen darf.

5. Uniform-Ausnahme

5.1. Masters-Spielern ist es erlaubt, graue Trikots statt eines Trikots in der Farbe des Rests ihres Teams zu tragen, solange das Trikot so alt ist, dass es natürlich zu Grau verblasst ist.

6. Verpflichtendes Doping

6.1. Turniere müssen eine Schüssel voll mit Vitamin I (Ibuprofen) bereithalten und jedem Masters-Team zur Verfügung stellen, das sich zu langsam für ihre Sonntagsspiele auf das Feld bewegt.

7. Alternative Flip

7.1. Als Alternative zum Werfen der Scheibe, um zu bestimmen, welches Team mit dem Besitz beginnt, können Masters-Teams die folgende Methode verwenden, um den anfänglichen Besitz zu bestimmen:

7.1.1. Jedes Team zeigt auf drei Spieler des anderen Teams.

7.1.2. Die Gesamtzahl der sichtbaren Narben von ultimate-bezogenen Verletzungen und Operationen bei diesen Spielern wird addiert. Jede Narbe kann sichtbar sein, wenn der Spieler mutig genug ist.

7.1.3. Das Team mit den meisten Gesamtnarben beginnt mit dem Besitz.

7.1.4. Im Falle eines Unentschiedens wird die Gesamtlänge der Narben als Entscheidungskriterium herangezogen.

8. Linien-Aufrufe

8.1. Da ältere Spieler früher ins Bett gehen müssen als jüngere

Spieler, kann jeder Spieler, der eine originale Mitgliedskarte der Ultimate Players Association vorzeigen kann, an der Front der Schlange für Essen, Getränke oder Parteieingang überspringen.

9. Zu meiner Zeit

9.1. Ein Masters-Spieler kann jede Regel, die seit seinem Eintritt in die Masters-Kategorie geändert wurde, zurückrufen oder bestreiten, indem er seinen Ruf mit den folgenden Worten beginnt: „Zu meiner Zeit“ und dann die frühere Regel erklärt (z.B. „Zu meiner Zeit waren Spiele bis 17, also zurück an deine Linie, dieses Spiel ist noch nicht vorbei“)

Laden Sie das vollständige Masters-Regelwerk herunter

Anmerkungen:

  1. Zur Klarheit dieses Dokuments haben wir die folgenden Altersgruppen unter der Bezeichnung Master zusammengefasst: Masters, Grand Masters, Great Grand Master, Legenden, Gruselige Lagerfeuergespenster
  2. Ein jüngerer Spieler bezeichnet einen Spieler, der sich in einer jüngeren Alterskategorie als der rufende Spieler befindet. Ein älterer Spieler bezeichnet einen Spieler, der sich in einer älteren Alterskategorie als der rufende Spieler befindet.
  3. Bitte beachten Sie, dass:
    1. Aufwärmen ist Betrug, Dehnen ist Doping.
    2. Laufen ist doof, Abfangen ist die Regel.
  4. Masters-Regelanrufe müssen klar, laut und mit so vielen Vorwänden wie nötig kommuniziert werden. Der Anruf muss keine kohärente Erklärung bilden.
  5. Das Tätigen von Masters-Regelanrufen führt dazu, dass der rufende Spieler fortan von allen als der Masters-Spieler oder jegliche Synonyme davon bekannt ist (z.B. „der alte Furz“, „der Alte“, „der Langsame“, „Mc Hammer“ usw.).
Laden Sie das vollständige Masters-Regelwerk herunter